Sandguss

Sandguss

Sandgießen eignet sich für größere Gussprodukte mit einem Gewicht von bis zu mehreren Tonnen.

Sandgussprodukte können sowohl mit Gusseisen, als auch Stahlguss hergestellt werden. Darüber hinaus ist das Sandgussverfahren auch für Nicht-Eisen-Legierungen geeignet.

Der Sandguss ist eine Technik, bei der flüssiges Metall in einen Formhohlraum im Sand gegossen wird. Dieser Formhohlraum entsteht durch ein 1: 1-Modell des Gussstücks, das in den Sand eingebracht wird. Jedes Modell besteht aus zwei Modellplatten, wobei an jeder Platte die Hälfte des Gussstücks, einschließlich der Einfüllzugabe angebracht ist. Diese Einfüllzugabe dient zur Kompensation des Volumenrückgangs beim Abkühlen.

Weil Sand (Formstoff) eine hohe Temperaturbeständigkeit hat, ist er sehr geeignet für Materialien mit hoher Schmelztemperatur.

Es gibt verschiedene Qualitätsstufen beim Sandformverfahren. So kann in schwarzem Sand (rauher Oberfläche) und in gelbem Sand (Harz-Sandguss) gegossen werden. Die Abbildungen geben das Sandgussverfahren (Sandformverfahren) schematisch wieder:

Proces Zandgieten

Sand casting LKL Staal

 Die Toleranzrate im Sandguss (NEN EN ISO 8062-3) im Bereich zwische DCTG9 und DCTG11.


Indikationen Maßtoleranzen

Giettoleranties zandgieten

gegoten wiel LKL China

Adresse

Koperslagerstraat 6
5405 BS Uden
Tel.  +31 (0) 413 - 266470
Fax. +31 (0) 413 - 255416

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Geöffnet Montag bis Freitag 8:30 - 17:00

Hoofdkantoor LKL Staal BV Uden